Aktuelles

von (Kommentare: 0)

Beim ersten LSF Kasernenlauf in der Lützow Kaserne Handorf hat unser Sportkamerad Christoph Reiberg erfolgreich am 5 km Lauf teilgenommen. Nach 2 Runden a 2,5 km standen eine Zeit von 18:00 Minuten auf der Uhr, was einen guten 15ten Gesamtplatz und 4. Platz in seiner Altersklasse bedeutete. Corona - bedingt war das sein erster offizieller Lauf in diesem Jahr, zu dem auch alle Spitzenläufer der LSF Münster und LG Brillux angetreten sind. Man merkte allen Teilnehmern die Freude über diesen super organisierten Lauf an. Hoffentlich bleibt es nicht der letzte in diesem Jahr. Gestartet wurde in 5er Blöcken, alle 60 Sekunden. Zuschauer waren nicht zugelassen. Die Strecke führte einmal quer über das gesamte Kasernengelände in Handorf mit einer gefühlt endlosen Zielgeraden.

von (Kommentare: 0)

Vor einigen Wochen hat sich auch unser Verein an der bundesweiten Kampagne "Stadtradeln" beteiligt. Alle Teilnehmer, die mindestens 20 km geradelt sind, nahmen anschließend an einer Verlosung teil, bei der Agnes Lütke Schelhowe eine Fahrradtasche gewann, die vom Münsteraner Unternehmen "Radelnde Mitarbeiter" (Leasing von Dienstfahrrädern) gesponsert wurde. So haben sich die von ihr geradelten 526 km nicht nur für ihre Fitness und unser Klima ausgezahlt, sondern bei den Touren mit ihrem Gatten Hermann kann nun mindestens ein zusätzliches Wurstbrötchen mitgenommen werden.

von (Kommentare: 0)

Cathrin Wiedemeier hat beim Stadtradeln gewonnen! Mit ihren geradelten Kilometern hat sie nicht nur den Sportverein weit nach vorne gebracht, sondern auch zum Klimaschutz beigetragen. Belohnt wurde sie dafür jetzt vom Stadtradeln mit einer hochwertigen Lenkertasche. Herzlichen Glückwunsch!

von (Kommentare: 0)

Die SG DJK hat erfolgreich am StadtRadeln teilgenommen.

von (Kommentare: 0)

Die Sommerzeit wird von unseren Mitmenschen höchst unterschiedlich genutzt, bei warmen Wetter suchen sie aber vermehrt die Nähe kühlender Gewässer. Hermann hat die vergangenen Wochen genutzt, um an mehreren Spendenläufen teilzunehmen, die von verschiedenen Hilfswerken ausgerichtet wurden (Kinderkrebshilfe UKM, HelpAge, Welthungerhilfe). Wie alle Laufveranstaltungen in Coronazeiten fanden auch diese Läufe virtuell statt, zum Schluß hatte Hermann 162 km auf dem Tacho (das Foto entstand bei dem Lauf für die Welthungerhilfe).